Erlebnis-Stadion.de

Südkampfbahn, Zwickau

Kapazität
5.000
davon 300 unüberdachte Sitzplätze
Heimmannschaft
früher FSV Zwickau II
Eröffnet
1938
Zuschauerrekord
18.000, 1938, Planitz-Schalke 04
sonstige Ausstattung
Torschilder
Früherer Name
Westsachsen Kampfbahn Planitz und Alfred-Baumann-Kampfbahn
Anschrift
Fichtestraße 9, 08064 Zwickau
Fotos
zu den Fotos
Besuchte Spiele
zu den Spielen
 

Dein Kommentar

Name:
E-Mail: Die E-Mail-Adresse wird nur intern gespeichert und nicht angezeigt.
Website:
Kommentar:
Spamschutz:

Eine Stunde hat wie viele Minuten?

Spamschutz, bitte die Antwort hier eintragen!

Die Felder Name, E-Mail, Kommentar sowie Spamschutz müssen ausgefüllt werden.

  1. Dieter Völkel 22.01.2016 | 12:26 Schön, dass ihr die Bilder und Infos präsentiert. Dazu möchte ich aber einiges anmerken:
    Eröffnet wurde diese Sportanlage als "Fleischerwiese" am 21. August 1920 und wurde nur wenig später als "Central-Sportpark" bezeichnet. Die Bezeichnung "Westsachsen-Kampfbahn" erhielt der Sportpark am 14. August 1938, dazu konnte man den FC Schalke 04 verpflichten, der vor der Rekordzuschauerkulisse von 28.000 Besuchern dem gastgebenden Planitzer SC mit 2:3 unterlag. Diese Zuschauerzahl wurde nach 1945 noch einmal im Oberliga-Spiel Motor Zwickau-KWU(Turbine)Erfurt am 26.11.1950 erreicht.
    Von 1951 bis 1989 trug die Sportstätte den Namen "Alfred-Baumann-Kampfbahn", umgangssprachlig bis heute als "Südkampfbahn" bezeichnet.
    Quelle: Norbert Peschke/Dieter Völkel: "Die Geschichte des FSV Zwickau" - Zschiesche-Verlag Wilkau-Haßlau 2012 - ISBN 978-3-9815145-0-6

    MfG Dieter Völkel
© 2001 - 2020 Erlebnis Stadion Bildanfrage Datenschutz Impressum Suche