Erlebnis-Stadion.de

Südkampfbahn, Zwickau

Kapazität
5.000
davon 300 unüberdachte Sitzplätze
Heimmannschaft
früher FSV Zwickau II
Eröffnet
1938
Zuschauerrekord
18.000, 1938, Planitz-Schalke 04
sonstige Ausstattung
Torschilder
Früherer Name
Westsachsen Kampfbahn Planitz und Alfred-Baumann-Kampfbahn
Anschrift
Fichtestraße 9, 08064 Zwickau
Anfahrt
zur Anfahrt
Besuchte Spiele
zu den Spielen
  1. Foto
  2. Foto
  3. Foto
  4. Foto
  5. Foto
  6. Foto
  7. Foto
  8. Foto
  9. Foto
  10. Foto
  11. Foto
  12. Foto
  13. Foto
  14. Foto
  15. Foto
(Fotos: www.fsv-zwickau.de, Stephan)
 

Dein Kommentar

Name:
E-Mail: Die E-Mail-Adresse wird nur intern gespeichert und nicht angezeigt.
Website:
Kommentar:
Spamschutz:

Wie viele Monate hat das Jahr?

Spamschutz, bitte die Antwort hier eintragen!

Die Felder Name, E-Mail, Kommentar sowie Spamschutz müssen ausgefüllt werden.

  1. Dieter Völkel 22.01.2016 | 12:26 Schön, dass ihr die Bilder und Infos präsentiert. Dazu möchte ich aber einiges anmerken:
    Eröffnet wurde diese Sportanlage als "Fleischerwiese" am 21. August 1920 und wurde nur wenig später als "Central-Sportpark" bezeichnet. Die Bezeichnung "Westsachsen-Kampfbahn" erhielt der Sportpark am 14. August 1938, dazu konnte man den FC Schalke 04 verpflichten, der vor der Rekordzuschauerkulisse von 28.000 Besuchern dem gastgebenden Planitzer SC mit 2:3 unterlag. Diese Zuschauerzahl wurde nach 1945 noch einmal im Oberliga-Spiel Motor Zwickau-KWU(Turbine)Erfurt am 26.11.1950 erreicht.
    Von 1951 bis 1989 trug die Sportstätte den Namen "Alfred-Baumann-Kampfbahn", umgangssprachlig bis heute als "Südkampfbahn" bezeichnet.
    Quelle: Norbert Peschke/Dieter Völkel: "Die Geschichte des FSV Zwickau" - Zschiesche-Verlag Wilkau-Haßlau 2012 - ISBN 978-3-9815145-0-6

    MfG Dieter Völkel
© 2001 - 2018 Erlebnis Stadion Bildanfrage Datenschutz Impressum Suche